Ausstellung

"Nach vorn zurück – Mission Naturlandschaft Naturschutzgebiet Königsbrücker Heide" ist der Titel der Ausstellung. Auf einer Fläche von ca. 120 m² kann sich der Besucher über den Wandel des 70 km² großen Areals vom einstigen Wildnisstreifen des 12. Jahrhunderts hin zum neu entstehenden Naturwald im Naturschutzgebiet Königsbrücker Heide informieren.
Dazwischen liegen 800 Jahre, in denen eine vom Menschen geschaffene Kulturlandschaft entstand. Dabei lebten die Bewohner der Heidedörfer im Wesentlichen von dem, was der Wald hergab und die Naturgegebenheiten zu-

ließen. Schließlich führte Anfang des 20. Jahrhunderts die Entscheidung, einen Truppenübungsplatz zu errichten, zum Auslöschen jener vom menschlichen Tun geprägten Landschaft. Bis 1992 fuhren Panzer darüber hinweg. Diese schufen Verhältnisse wie nach einer Eiszeit. Nach dem Abzug des Militärs konnte die Natur hier wieder eine Ent-

wicklung hin zum Wald, zu einem international anerkannten Wildnisgebiet vom durch Sand geprägten Offenland einleiten.