Biber schaffen Lebensräume

Mit der Naturschutzgebietswacht auf Tour

Sonntag, 22. Juli 2018

Im Wildnisgebiet Königsbrücker Heide bleibt sich die Natur auf mehr als einem Dreiviertel der Fläche selbst überlassen. Sie befindet sich so in ständigem Wandel. Dafür sorgen Eichelhäher, Wildschweine, Rothirsche und Co. sowie zahlreiche Biberfamilien. Biber sind wahrhafte Landschafts-

gestalter. Sie lichten Wälder auf und stauen Bäche sowie kleine Flüsse zu Weihern an. Wird der Nahrungserwerb zu mühsam, werden einfach neue Reviere gegründet. Aus trockenfallenden Biberweihern entstehen meist Biberwiesen.

 

Auf diesen siedeln sich Bäume an, aus denen neuer Wald entstehen kann – Lebensräume auch für viele andere Tiere und Pflanzen.

 

Um das erleben zu können, lädt Sie die NSG-Verwaltung herzlich ein. Gernot Engler freut sich darauf, Sie dann begrüßen zu dürfen.

 

Bitte unbedingt unter 035795-4990 140 anmelden.

 

Beginn: 14 Uhr

Treffpunkt: Wanderparkplatz bei Glauschnitz an der B 98


Busführungen durch das Wildnisgebiet

Busführungen ab Besucherzentrum
NSG Königsbrücker Heide

 

Bitte anmelden!

 

 

 

 → Termine der freien Plätze


Entdeckungsreisen für Familien

Wildnis in Biberhand

Wildnis in Biberhand ist das Motto der Familienbustour in das Naturschutzgebiet Königsbrücker Heide. Die Führung richtet sich an Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren. Während der dreistündigen Entdeckertour sollte bei Eltern oder Großeltern dennoch keine Langeweile aufkommen. Übrigens zahlen nur sie den für eine Busführung üblichen Preis von 15 Euro. Für die Kinder ist dieses Bildungsangebot der NSG-Verwaltung kostenfrei. Es findet einmal im Monat an einem Sonntagnachmittag statt.

 

 

 

Wochentags sind auch Schulklassen bis zur Klassenstufe 6 herzlich willkommen. Zu zahlen ist dann der reguläre Preis von 15 Euro pro Person.

 

Bitte melden Sie sich bei der NSG-Verwaltung in Königsbrück, Weißbacher Straße 30, Telefon 035795-4990 140 an.

Wilde Tiere im wilden Wald

Unter diesem Thema gibt es ab Juni 2018 eine weitere Familien-Bustour durch die Königsbrücker Heide.

 

Was ist eigentlich Wildnis? Wie entwickelt sich der Wald ohne uns Menschen? Wer lebt in der Wildnis? Und was hat der große Rothirsch mit dem kleinen Schmetterling Ginster-Bläuling gemeinsam?

 

Kommt mit und entdeckt das Wildnisgebiet Königsbrücker Heide. Die Führung richtet sich an Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren sowie an deren Eltern oder Großeltern und dauert drei Stunden. Erwachsene zahlen den für eine Busführung üblichen Preis von 15 Euro. Für Kinder ist dieses Bildungsangebot der NSG-Verwaltung kostenfrei.

 

10. Juni 2018:  9 Uhr
27. Juli 2018:  13 Uhr
3. Oktober 2018:  13 Uhr

 

Wochentags sind auch Schulklassen bis zur Klassenstufe 6 herzlich willkommen. Zu zahlen ist dann der reguläre Preis von 15 Euro pro Person.

 

Bitte melden Sie sich bei der NSG-Verwaltung in Königsbrück, Weißbacher Straße 30, Telefon 035795-4990 140 an.


Freiwilliges Ökologisches Jahr für den Naturschutz

Jugendliche als Freiwillige für den Schutz, die Pflege und die Öffentlichkeitsarbeit im Wildnisgebiet Königsbrücker Heide und im NSG Gohrischheide gesucht

Als Verstärkung und Unterstützung für die NSG-Wacht werden Freiwillige Jugendliche zwischen 16 und 26 Jahren gesucht. Wen Natur und Umwelt interessieren und wer sich gern engagiert, der ist bei uns bestens aufgehoben. Gemeinsam mit der Sächsischen Umweltakademie der Urania e. V. Dresden bieten wir ein Orientierungs- und Bildungsjahr an. Die Einsatzmöglichkeiten reichen von Arbeiten im Naturschutzgebiet – wie Kontrollfahrten und Pflegeeinsätze bis hin zur Mithilfe bei der Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere den Busführungen.


Mehr Informationen erhalten Sie unter 035795-4990 150.


Besucherzentrum Königsbrücker Heide

 

 

Alle sind herzlich eingeladen, auf Entdeckungsreise ins Gestern, Heute oder Morgen der Königsbrücker Heide zu gehen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
 
Besucherzentrum NSG Königsbrücker Heide
Weißbacher Str. 30, 01936 Königsbrück     → Anreise
 
Öffnungszeiten:
dienstags bis sonntags: 10:00 bis 17:00 Uhr